Recycling­­­dorf

Öffentliche Gebäude aus nachhaltigen und recycelten Materialien

Unsere Gebäude sind nicht nur klimapositiv, sondern auch rückbaubar und aus regionalen Materialien.
So entsteht später kein Müll.

Das größte Recyclingdorf der Welt

Wir machen Umweltschutz gesellschaftsfähig.

Das Recyclingdorf dient als Bildungs- und Aufklärungsort für Kinder und Erwachsene.

Direkt am Fuße des Gunung Leuser Nationalparks gelegen, eignet es sich hervorragend, um auf umwelttechnische Herausforderungen aufmerksam zu machen. Insbesondere für die Einwohner*innen der Region soll das Recyclingdorf als Begegnungsstätte und Fortbildungsort dienen.

Durch die Klassenräume, die Bibliothek und der überdachten Sporthalle fungiert der Ort als ein Bildungszentrum. Hier kommen Universitäten aus ganz Indonesien vorbei, um mehr über nachhaltige Lösungswege zu erfahren. Mit Hilfe von dem Co-Working Büro möchten wir die lokale Wirtschaft langfristig stärken und nachhaltigen Ideen ausreichend Raum geben. Der Marktplatz sowie die angebotenen Workshops und Umweltkurse machen das Recyclingdorf auch für Touristen aus Indonesien und der ganzen Welt zu einem spannenden Ort. Hier machen wir den Regenwald und weitere globale Schwerpunkte erlebbar.
Die innovativ gebauten, öffentlichen Gebäude wurden von Locals gemeinsam mit Architekt*innen und Ingenieur*innen geplant und umgesetzt. Insgesamt werden mehr als 150 Tonnen an recyceltem Plastik verbaut, das größtenteils aus der Natur gesammelt und weiterverarbeitet wird.

In der Culture Kitchen werden Lebensmittel verarbeitet, die regional in unseren nachhaltig gestalteten Gärten angebaut werden. Hier können Einheimische und Touristen ihre nationalen Spezialitäten zum Besten geben! 

Langfristig soll sich das Recyclingdorf mit all den Gebäuden selbst finanzieren können. Damit möchten wir ein selbsttragendes System schaffen, das langfristige Arbeitsplätze schafft und die regionale Wirtschaft ankurbelt. 

Außerdem soll durch den Bau des Recyclingdorfes, die Plastikmüll-Problematik in Indonesien, aber auch weltweit mehr in den Vordergrund gebracht werden. 

Ein Baustein mit
mehr Mehrwert.

Zur Zeit gibt es noch keine etablierte und ökologische Lösung für den Inhalt unserer Ecobricks: Mischplastik. 

Daher nutzen wir den Müll, der sonst verbrannt werden würde. Durch das Komprimieren des Plastikmülls in den PET-Flaschen ist der Müll gebunden und kann in seiner neuen Form als Baustein genutzt werden. Dank unserer innovativen Bauweise ist der Ecobrick vor der Zersetzung zu Mikroplastik geschützt. Denn: Sonne und Regen haben keine Chance, an den isolierten Plastikbaustein zu gelangen. 

Eine mehrere Zentimeter dicke Lehmschicht schützt die Ecobricks. Dank der Bambus-Lehm-Konstruktion sind die Wände rückbaubar, ohne dass die Stabilität des Gebäudes abnimmt. Die tragenden Elemente, die Bambus-Rahmen, bleiben stehen. während man die Ecobricks unbeschadet entnehmen kann. Danach lässt sich die Wand ganz einfach neu „befüllen“. Selbst den zuvor genutzten Lehm können wir erneut mit Wasser, Kuhdung und etwas Reishülsen anmischen und wiederverwerten! 

Wir sind davon überzeugt, dass die Technologie bald soweit sein wird, dass der Inhalt der Ecobricks recycelt werden kann. 

Bis dahin nutzen wir den Wertstoff, um ihn isoliert in sinnvollen Gebäuden zu verbauen. 

Tauche in das Projekt ein

Wir können hier viel schreiben und erklären, aber: Bilder sagen mehr als tausend Worte. Schau es dir einfach selbst an!

Innovativ und simpel

Der lokal anfallende Plastikmüll wird mit Hilfe der Ecobricks von der Bevölkerung in einen hochwertigen Baustoff upcycelt. Unser innovatives Ecobrick Pfandsystem kreiert zudem einen kleinen wirtschaftlichen Anreiz, wodurch ein Umdenken der Bevölkerung gegenüber Plastikmüll nachhaltig gefördert wird. Mit dem Erstellen eines primären Tragwerks aus dem schnell nachwachsenden Rohstoff Bambus, wird die Grundlage für unsere Ecobrickwände geschaffen. 

Anschließend bilden die Ecobricks, in Verbindung mit dem lokalen Lehm, die geschlossenen Wandflächen. Hierbei werden die Ecobricks ähnlich wie Ziegelsteine gemauert und durch eine äußere Lehmschicht von der Zersetzung durch Umwelteinflüsse wie UV-Licht geschützt. So werden Regenwald und Flüsse von der Kontaminierung durch Mikroplastik geschützt. Des Weiteren wird im Verbund mit ausschließlich natürlichen Materialien auf eine problemlose Rückbaubarkeit Wert gelegt. 

Somit kann der upgecycelte Plastikmüll nach Ende der Nutzungszeit der Gebäude ohne jegliche Umweltbelastungen nach dem Cradle-to-Cradle Prinzip zurückgeführt werden.

Previous slide
Next slide

Unsere Bauweise setzt den Ecobrick als Baustein mit lokalen und natürlichen Materialien in Verbindung.

DAS GRÖßTE RECYCLINGDORF
DER WELT

Ein Dorf, das doppelt hilft. 

Da Baustoffe in den ländlichen Regionen Indonesiens kostspielig sind und Plastikmüll im Überfluss vorhanden ist, haben wir eine nachhaltige Bauweise entwickelt, um Plastikmüll einen neuen Nutzen zu verleihen, ein ökologisches Bewusstsein zu schaffen und zeitgleich unser Ökosystem zu schützen.

Bis zu einer halben Millionen Ecobricks werden zur Zeit im größten Recyclingdorf der Welt verbaut. Rund 250 Tonnen an Plastikmüll werden hier in den Wänden der Ecobrick-Gebäude isoliert verbaut, damit keinerlei Abrieb (Mikroplastik) in die Umwelt gelangen kann.

Das Ziel von Project Wings: ein selbsttragendes und von Einheimischen geführtes System zu hinterlassen. Damit das Dorf langfristig Einnahmen generiert, wurden verschiedenste Bauwerke geplant, die sowohl ökonomisch als auch ökologisch sinnvoll sind.

ECOBRICKS RECYCELT
0
ECOBRICK-GEBÄUDE
GEBAUT
0
BÄUME HABEN WIR
BISHER GEPFLANZT
0

GEBÄUDE IM RECYCLING­­DORF

KLASSENRAUM FÜR ALLE 

GREEN EDUCATION CENTER

Das Green Education Center dient als Klassenzimmer für ALLE! Über 10.000 Ecobricks, die gänzlich isoliert sind, stecken in diesen Wänden. Dass dies ein Ecobrick-Gebäude ist, lässt sich dank zwei kleiner Sichtfenster innerhalb des Green Education Centers erahnen. Schulen und ihren Schüler*innen wird hier nun kostenfrei die Möglichkeit geschenkt, essentielle digitale Kompetenzen zu erlernen, die in der heutigen Zeit für unzählige Berufsfelder als strategische Schlüsselkompetenzen angesehen werden. Neben der Förderung von Schulen sollen auch Erwachsene Zugang zu Aus- und Fortbildungen für den digitalen Kompetenzerwerb erhalten. Diese Angebote werden jedoch kostenpflichtig sein, sodass langfristig ein selbsttragendes System entsteht.

Previous slide
Next slide

FÖRDERUNG NACHHALTIGER IDEEN 

COWORKING
OFFICE

Zur Zeit arbeitet der Großteil der lokalen Bevölkerung in der Tourismusbranche oder in der Industrie – meist bei Palmöl-Konzernen. Die ökonomische Macht dieser Unternehmen macht es für Start-Ups schwierig ihre innovativen Produkte konkurrenzfähig auf den Markt zu bringen. Außerdem fehlen den meisten Menschen vor Ort die finanziellen Mittel und das Know-How, um ihre Ideen praktisch weiterzuentwickeln. Das Coworking Büro unterstützt lokale und nachhaltige Initiativen und Ideen: mit finanziellen Ressourcen (z.B. Gründerstipendien), betriebswirtschaftlichen Know-How und Expertise (z.B. Businessplan erstellen) und gut ausgestatteten Räumlichkeiten. Im Coworking Büro kann zudem vom Erfahrungsaustausch mit anderen Gründer:innen oder gemeinsamen Projekten profitiert werden.

Previous slide
Next slide

RAUM FÜR SPIEL, SPORT UND SPAß

SPORT
COURT

Wenn Du bereits in Bukit Lawang warst, ist es Dir mit Sicherheit aufgefallen: Es gibt keinen richtigen Sportplatz. Kinder, Jugendliche und Erwachsene rennen durch große Wasserpfützen dem Ball hinterher, während die Zuschauer*innen unter dem nächsten Vordach Unterschlupf finden. Aus diesem Grund bauen wir einen überdachten Sport- und Spielplatz. Dabei nutzen wir hauptsächlich nachhaltige und regionale Materialien, wie Bambus und Lehm. Selbst das Dach wurde aus Bambusspalten hergestellt! 

Previous slide
Next slide

WISSEN IST DER ERSTE SCHRITT FÜR EINEN GESUNDEN PLANETEN

AUDITORIUM

Der „Learning-Space” soll als offenes Bildungszentrum fungieren. In der Einrichtung werden neben einer Bibliothek, einer gemütlichen Leseecke sowie Räumlichkeiten für Nachhilfe auch eine umfassende Ausstattung an Unterrichtsmaterialien frei zur Verfügung gestellt. Das Bildungszentrum ist eine Anlaufstelle, bei der alle Menschen, unabhängig von Beruf und Alter, Zugriff auf Bildungsmaterialien, -kurse und Räumlichkeiten erhalten. Zeitgleich findet man vor Ort eine kompetente Beratung, die Dich in den Learning Space einführt und Dir unterstützend zur Seite steht.

Previous slide
Next slide

EIN STILLER ORT MIT AUSREICHEND PRIVATSPHÄRE 

CLEAN SOUL SANITARY HOUSE

Nach einem sportlichen Turnier oder einem River Clean Up darf dieses Gebäude nicht missen: Das Clean Soul Sanitärhaus. Hier findest Du getrennte Toiletten, was sich insbesondere von den jüngeren Mädchen gewünscht wurde. Ben&Anna hat den Aufbau dieses Gebäudes finanziert. Sie setzen sich seit vielen Jahren für eine natürliche und plastikfreie Pflege ein und möchte nun auch in Sumatra einen Impact für unseren Planeten schaffen. Seifen, unverpackte Shampoos und Damenhygieneprodukte werden zukünftig kostenfrei zur Verfügung gestellt. Hygiene ist insbesondere in tropischen Regionen essentiell für die Gesundheit, sodass eine gut ausgestattete Sanitäranlage eine absolute Notwendigkeit für unser Recyclingdorf darstellt.

Previous slide
Next slide

EIN KLEINER STILLER ORT

TINY ECO TOILET

Das erste Gebäude im Dorf war das Green Education Center. Als die ersten Kinder im Recyclingdorf umhertobten und am Englisch- und Umweltunterricht teilgenommen haben, wurde schnell deutlich, was hier dringend benötigt wird: Ein stilles Örtchen! Spontan wurde innerhalb von 1,5 Wochen eine traumhafte kleine Eco Toilet aus rund 1.200 Ecobricks errichtet. Etwas tiefer gelegen und direkt neben dem Green Education Center steht nun die Tiny Eco Toilet mit zwei Toiletten und einem Waschbereich.

Previous slide
Next slide

WORKSHOPS UND UNVERPACKT EINKAUFEN 

RECYCLING
MARKTPLATZ

Wir möchten die lokale Wirtschaft stärken und den Menschen alternative plastikfreie Einkaufsmöglichkeiten bieten. Die meisten Locals kaufen sich kleine Mengen von Alltagsprodukten, die meist in Sachets (Ein-Portionen-Beutel) von den Läden angeboten werden. Dass der Müllverbrauch dadurch erheblich steigt, ist offensichtlich. Damit die Locals in Zukunft dennoch ihre individuellen, meist kleineren Portionen kaufen können, bieten wir auf dem Recyclingmarktplatz alles an, was man im Alltag braucht. Natürlich unverpackt, sodass alle Menschen ihre Portionen selbst bestimmen können. Das Obst und Gemüse aus unserem eigenen permakulturellen Anbau, selbst hergestellte Produkte aus unserer Recyclingmaschine und jede Menge upcycelte Gegenstände werden hier zu fairen Preisen angeboten. Der Recycling Marktplatz ist das Herzstück vom Recyclingdorf. Von der 13 Meter hohen Plattform aus wird man einen herrlichen Blick auf das Dorf haben und kann die atemberaubende Aussicht auf die Berge des Regenwalds genießen.

Previous slide
Next slide

DER ECOBRICK-HOTSPOT

ECO GARAGEN

Unsere Eco-Garagen liegen als unfertige Bauruine direkt am Fuße des Recyclingdorfes. Da sie zu dem Grundstück gehören, nutzen wir die Räumlichkeiten! Seit 2021 kann man hier täglich Ecobricks abgeben und sie gegen Geld tauschen. Außerdem treffen sich hier regelmäßig Locals, um weitere Ecobricks in gemeinsamer Runde herzustellen. Seit 2022 nutzen wir Teile der Garage außerdem zur Bearbeitung von Bambus. So stellen wir sicher, dass der von uns verwendete und verbaute Bambus stabil und haltbar gemacht wird. 

Previous slide
Next slide

GEBÄUDE IN DER REGION

WISSEN IST DER ERSTE SCHRITT FÜR EINEN GESUNDEN PLANETEN

KOMPOST
HAUS

Der „Learning-Space” soll als offenes Bildungszentrum fungieren. In der Einrichtung werden neben einer Bibliothek, einer gemütlichen Leseecke sowie Räumlichkeiten für Nachhilfe auch eine umfassende Ausstattung an Unterrichtsmaterialien frei zur Verfügung gestellt. Das Bildungszentrum ist eine Anlaufstelle, bei der alle Menschen, unabhängig von Beruf und Alter, Zugriff auf Bildungsmaterialien, -kurse und Räumlichkeiten erhalten. Zeitgleich findet man vor Ort eine kompetente Beratung, die Dich in den Learning Space einführt und Dir unterstützend zur Seite steht.

Previous slide
Next slide

WISSEN IST DER ERSTE SCHRITT FÜR EINEN GESUNDEN PLANETEN

TRASHBANK

Die Trashbank steht außerhalb des Recyclingdorfes. Sie ist Dreh- und Angelpunkt unseres Waste Management Systems und ist für die regionalen Abfälle zuständig. 2020 haben wir mit dem Aufbau der ersten Trashbank in der Region begonnen. 

Hier wird der Müll sortiert und in seine verschiedenen Wertstoffe aufgeteilt. Mischplasten (nicht recycelbarer Plastikmüll) wird für die Herstellung von Ecobricks genutzt. Hartplastik wird für unsere Recyclingmaschine genutzt. Metall, Glas und Papier werden zum weiteren Recycling an Firmen in Medan verkauft. Warum dieses System so wichtig ist? Seit rund 40 Jahren wird vor Ort zwar Plastikmüll produziert, für die Entsorgung sind jedoch die Privathaushalte zuständig. Das führt dazu, dass Abfälle entweder verbrannt, vergraben oder anderweitig in der Natur entsorgt werden.

Previous slide
Next slide

WISSEN IST DER ERSTE SCHRITT FÜR EINEN GESUNDEN PLANETEN

GREEN EDUCATION CAFÉ

Dieses Gebäude steht bereits seit 2019 vor Ort. Hier wird Umweltbildung für junge Menschen in den Fokus gerückt. Mit Hilfe direkter Naturerfahrungen (Zelten, Ausflüge, Workshops) wecken wir ihre Neugier für die heimische Artenvielfalt. So bauen sie einen persönlichen Bezug zu ihrer Umwelt auf. Hier entwickeln Kinder und Jugendliche eine intrinsische Motivation, um sich für den Erhalt ihrer Natur einzusetzen und dies auch in ihrem alltäglichen Handeln zu berücksichtigen. Des Weiteren werden sie über nachhaltige Handlungsweisen aufgeklärt. So entwickeln wir gemeinsam Lösungsansätze sowie Alternativen und setzen sie mit den Kindern und Jugendlichen vor Ort um. Zeitgleich wird ein vertrautes Netzwerk unter Jugendlichen geschaffen, sodass sie sich bei verschiedensten Projekten oder Problemen untereinander unterstützen oder bei Bedarf an eine Ansprechperson im Café wenden können.

Previous slide
Next slide

MEHR ZU RECYCLING

JETZT SPENDEN

Let’s Talk